PRINCE – THE 1994 MONACO SITTING

Photographs by Alfred Steffen

 

Yasmine Benhadj-Djilali presents unpublished portraits of the musical icon Prince by photographer Alfred Steffen.
In 1994, an intensive photo session at Hotel de Paris / Monaco resulted in dozens of exceptional images of this legendary musician and influential icon of the century. In memory of the artist, who passed away this April, ten photographs from this session will be on display at this exhibition.

&

COMFORT ZONE

Photographs by Alfred Steffen A second space of the Gallery will host the series “Comfort Zone“ by Alfred Steffen. Taken in 2001, the series focuses on the hustle and bustle in the unisex restrooms at the legendary Cookies club in Berlin.

All prints are available in a limited edition.

Alfred Steffen has been photographing since 1985. He worked for the cult magazine Tempo and later on for Zeit-Magazin, Stern and Max. He portrayed musicians like the Beastie Boys, Prince and Laurie Anderson, writer Douglas Coupland and former chancellor Willy Brandt. His publication “Portrait of a Generation – The Love Parade“ (Taschen, 1997) was a colourful tribute to the Techno generation, his extensive portrait book “One World“ (Edition Braus) was published in 2004. Alfred Steffen's works have been shown at numerous international locations.

 


 

Yasmine Benhadj-Djilali zeigt unveröffentlichte Portraits von der Musikikone Prince des Fotografen Alfred Steffen.

1994, während einer intensiven Portraitsitzung im Hotel de Paris / Monaco, sind Dutzende außergewöhnliche Bildnisse des Jahrhundertgenies Prince entstanden.

Zum Gedenken an den im April dieses Jahres verstorbenen Musikers werden 10 Bilder aus diesem Shooting gezeigt.

&
COMFORT ZONE
Fotografien von Alfred Steffen

In einem zweiten Raum wird die Serie „Comfort Zone“ von Alfred Steffen aus dem Jahre 2001 gezeigt. Das Treiben auf der Unisex-Toilette des legendären Berliner Clubs „Cookies“.
Die Süddeutsche Zeitung schwärmte von den „Legenden, die bis heute nachhallen, wie enthemmt und gesprächig es dort zuging, wie nah man sich kam. Es ist in den Schwarz-Weiß-Bildern des Fotografen Alfred Steffen zu sehen…“

Alle Prints sind in einer limitierten Edition erhältlich.

Alfred Steffen fotografiert seit 1985, zunächst für das Kultmagazin Tempo, dann für Zeit-Magazin, Stern und Max. Er portraitierte Musiker wie die Beastie Boys, Neil Young oder Laurie Anderson, Regisseure wie Roman Polanski oder David Cameron, den Schriftsteller Douglas Coupland und den Überkanzler Willy Brandt.

Der Techno- Generation schenkte er mit „Portrait of a Generation - The Love Parade“ (Taschen, 1997) ein farbenfrohes Denkmal, sein umfangreiches Portraitbuch „One World“ (Edition Braus) erschien 2004. Alfred Steffens Arbeiten wurden an vielen internationalen Orten gezeigt.